Aufnahmevoraussetzungen, Bewerbungsverfahren

Durch den einjährigen Besuch der Fachoberschule -Technik- in der Klasse 12 werden die SchülerInnen in den Grundlagenfächern, die für das Studium an einer Fachhochschule wichtig sind, gefördert. Mit dem erfolgreichen Abschluss dieser Schulform erhalten sie die Fachhochschulreife, die unter bestimmten Bedingungen, durch den anschließenden Besuch eines entsprechenden Gymnasiums, auch zur allgemeinen Hochschulreife ausgebaut werden kann.

 

Eingangsvoraussetzungen

In die Klasse 12 FOS kann aufgenommen werden, wer

  • den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss besitzt und
  • eine mindestens zweijährige erfolgreich abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung und den Berufsschulabschluss oder
  • einen gleichwertigen Bildungsstand nachweist.

Desgleichen können Schüler mit dem Versetzungszeugnis aus der Klasse 11 einer Fachoberschule Technik in die Klasse 12 aufgenommen werden. Wer eine Berufsfachschule oder die Einführungsphase des Fachgymnasiums in einer einschlägigen Fachrichtung erfolgreich besucht hat und ein einschlägiges Praktikum in einer Praktikumseinrichtung im Gesamtumfang von mindestens 960 Stunden abgeleistet hat, kann ebenfalls in die Klasse 12 aufgenommen werden.

 

Anmeldung

Ihre Anmeldung sollten Sie zusammen mit Ihren Ausbildungsunterlagen und einem Lebenslauf bis Ende Februar des Jahres einreichen, in dem Sie aufgenommen werden möchten. Das Schuljahr beginnt dann im gleichen Jahr, einen Tag nach den Sommerferien des Landes Niedersachsen. Von unserem Büro erhalten Sie rechtzeitig eine Benachrichtigung über den Erfolg Ihrer Bewerbung.

Reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:

  • Schüler online Anmeldung der Schule
  • Lebenslauf: Aus diesem tabellarischen Lebenslauf (inkl. Foto) sollten Ihr schulischer und/oder Ihr beruflicher Werdegang erkennbar sein. Er muss von Ihnen unterschrieben sein.
  • Ausbildungsnachweise: Sie bestehen aus den schulischen und beruflichen Zeugnissen, die oben als Aufnahmevoraussetzung für die Schulform genannt werden. Wenn Sie die Aufnahmevoraussetzungen noch nicht erfüllen , weil Sie z.B. Ihre Ausbildung noch nicht beendet haben, dann reicht uns zunächst eine Kopie der letzten Halbjahreszeugnisse. Sie müssen Ihr Abschlusszeugnis dann bei Schulantritt vorlegen.

Die Anmeldung muss bis zum 28. Februar des Ausbildungsjahres erfolgen.

 

Ausbildung

Die Unterrichtsfächer gliedern sich in einen berufsübergreifenden Lernbereich (Deutsch, Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften, Politik, Sport, Religion) und einen berufsbezogenen Lernbereich (Technikgrundlagen, Technikschwerpunkte). Im berufsbezogenen Lernbereich werden die Schwerpunkte Bau-, Elektro- und Metalltechnik unterrichtet.

 

Abschlüsse und Berechtigungen

Die schriftliche Abschlussprüfung besteht aus jeweils einer Klausurarbeit

  • im Fach Deutsch (4 Zeitstunden),
  • im Fach Englisch (3 Zeitstunden),
  • im Fach Mathematik (3 Zeitstunden) und
  • in dem berufsbezogenen Lernbereich mit fächerübergreifender Aufgabe (4 Zeitstunden).

Eine mündliche Prüfung wird nur durchgeführt, wenn sie zur Klärung der Endzensur erforderlich ist. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Fachoberschule -Technik- Klasse 12 erwerben Sie die Fachhochschulreife. Weitere Informationen zum Zeugnis und zu den Prüfungen finden Sie hier.

Die Fachhochschulreife berechtigt

  • zum Eintritt in die 11. Klasse (Einführungsphase) eines Beruflichen Gymnasiums Technik. Wer in einer berufsbildenden Schule der gleichen Fachrichtung die Fachhochschulreife erworben und bis zum Ende des Schulbesuchs im Sekundarbereich I in mindestens vier aufsteigenden Schuljahren eine zweite Fremdsprache erlernt hat, kann in die Qualifikationsphase des Beruflichen Gymnasiums (Klasse 12) aufgenommen werden.
  • zum Besuch der Klasse 13 einer Berufsoberschule (BOS) gleicher Fachrichtung.
  • zum Studium an einer Fachhochschule.

 

Alle wichtigen Termine für das aktuelle Schuljahr finden Sie hier.

(Ansprechpartnerin: Frau Rick, Telefon: 04131 889155)

 

Back to Top